Titane - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Titane

        
Nach einem schweren Autounfall bekommt die junge Alexia eine Titanplatte in den Schädel implantiert und fühlt sich fortan mit motorisierten Vehikeln körperlich verbunden. Jahre später arbeitet sie als erotische Tänzerin bei Autoshows und entwickelt eine sexuelle Neigung zu den Ausstellungsobjekten, die sie auf besondere Weise stimulieren.
Als ein Verehrer ihr zu nahe kommt, ermordet sie ihn kaltblütig und findet Unterschlupf bei Vincent, einem Feuerwehrmann, für dessen verlorenen Sohn sie sich ausgibt.
Der außergewöhnliche Body-Horrorfilm von Julia Ducournau gewann die diesjährige Goldene Palme in Cannes und beschäftigt sich auf radikal-kreative Weise mit dem Zusammenspiel von Körper & Maschine. Ein brutaler, wilder, unkonventioneller Film über Körper, Gewalt, Sexualität und Gender.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü