Gli anni più belli / Auf alles, was uns glücklich macht - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gli anni più belli / Auf alles, was uns glücklich macht

Dieses Drama erfasst eine Zeitspanne von über 40 Jahren in denen Freundschaft wächst und sich verliert, Liebe zerbricht und aufblüht und Freunde wieder zusammen finden. Giulio, Paolo, Riccardo und Gemma erzählen abwechselnd aus ihrem Leben; von großen und keinen Momenten und Schicksalsschlägen. Die vier kennen sich seit ihrer Kindheit und waren früher einmal unzertrennlich. Über die Jahre haben sie sich mehr oder weniger auseinandergelebt, doch ihre Wege führen sie wieder zusammen. Ganz nebenbei erzählt der Film auch noch die jüngere Geschichte Italiens und seiner Gesellschaft seit den 80er-Jahren. Erwähnenswert ist eine Szene in Rom in der Paolo, Riccardo und Gemma ihr Wiedersehen feiern und Regisseur Gabriele Muccino die berühmte Trevi-Brunnen-Szene aus Federico Fellinis LA DOLCE VITA zitiert. Der Film ist nicht nur ein Drama mit komödiantischen Aspekten, das von Freundschaft und Liebe erzählt und ein Gesellschaftsporträt darstellt, sondern auch eine Hommage an den Film.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü