Das Schreiben und das Schweigen - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Schreiben und das Schweigen

        
Im Frühjahr dieses Jahres ist die wunderbare österreichische Poetin Friedericke Mayröcker verstorben. Zu ihrem Gedenken zeigen wir im Rahmen der Interkulturellen Wochen den Dokumentarfilm DAS SCHREIBEN UND DAS SCHWEIGEN von Carmen Tartarotti, der ins Zentrum dieser poetischen Existenz führt, sodass selbst die unscheinbarsten Dinge zu einem beseelten Kosmos gedeihen. (realfiction) Nach dem Film wird im Gespräch mit Petra Kammann, Herausgeberin des Magazins FeuilletonFrankfurt, die Form der Kommunikation in der Poesie erörtert.
Friedericke Mayröcker ist keine Protagonistin, die den Mediengesetzen gehorcht. Im Lichte ihrer Aura kollabieren viele Kategorien: „Ich hab' gedacht es soll ein Film über das Schweigen werden. Das Schreiben und das Schweigen. Aber wie macht man das dann? Vielleicht ist es bei anderen Autoren so, dass sie beim Sprechen andere Sachen hervorholen aus ihrem Hirn, während ich nichts hervorholen kann. Ich mag nicht sprechen! Und auf dieser Grundlage werden wir unseren Film aufbauen.“ (Friederike Mayröcker)

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü