Adam - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a
Direkt zum Seiteninhalt

Adam

        
Die schwangere Samia (Nisrin Erradi) irrt durch Casablanca auf der Suche nach Arbeit. Sie klopft auch an Ablas Tür. So wie alle, die Samia um Hilfe gebeten hat, lehnt auch die Witwe Abla (Lubna Azabal) die unverheiratete junge Frau erst einmal ab. Ablas achtjährige Tochter Warda (Douae Belkhaouda) begegnet Samia allerdings mit einer aufrichtigen Freundlichkeit, die Abla ins Gewissen sticht. So erlaubt Abla Samia, für ein paar Tage zu bleiben und in der Backstube auszuhelfen… Der Film erzählt eine persönliche Geschichte zwischen den beiden Frauen. Themen wie die gesellschaftliche Verurteilung einer unehelichen Schwangerschaft sind nur hintergründig. In erster Linie sieht man eine Begegnung zweier Menschen. Es ist ein Film über Freundschaft, Liebe, Mutterschaft und Brotbacken, der einen ohne viele Worte in seinen Bann zu ziehen vermag. Maryam Touzani erschafft in ihrem Spielfilmdebüt Bilder mit einer unglaublichen Wärme, die nicht zuletzt durch das Zusammenspiel der Protagonistinnen zustande kommt.
Zurück zum Seiteninhalt