Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

HIER GEHT ES ZUR
------->
ONLINE-PLATTFORM
 
CINEMA ITALIA im Filmforum Höchst
 
In der letzten Novemberwoche vom 25.11 - bis zum 01.12. lädt das Filmforum Höchst im Rahmen des Wanderfilmfestivals nach Italien mit der neuen Ausgabe von CINEMA ITALIA.  Sechs aktuelle italienische Filmen - natürlich im Original mit deutschen Untertiteln - und zusätzlich der Dokumentation PAOLO CONTE-VIA CON ME sind zu sehen. Wer also den ein oder anderen Film beim gerade ausklingenden VERSO SUD im Kino des DFF (Deutsches Filminstitut & Filmmuseum) verpasst hat, der ist herzlich empfangen im Filmforum Höchst. Detailierte Informationen lassen sich auf der Website http://www.cinema-italia.net finden. Das Wanderfilmfestival wird vom KAIROS-Filmverleih organisiert und tourt durch ganz Deutschland.
AUFBLENDE
     
Dezember
        
Das turbulente Jahr neigt sich dem Ende – hoffentlich bis zum Schluss mit geöffneten Kinosälen, denn wir haben noch so Einiges vor im Dezember: Als Höhepunkt der queeren Woche mit AMMONITE und FUTUR DREI laden wir in Kooperation mit queerformat pro familia Kreis Groß-Gerau e.V. herzlich zum Gespräch mit den Filmemacher*innen von TRANS – I GOT LIFE ein.  Außerdem präsentiert Aufblende e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband kommunale Filmarbeit eine Veranstaltung mit Einführung zu der Reihe „Leben und Arbeiten in der Weimarer Republik“ anhand von Bertolt Brechts und Slatan Dudows Film KUHLE WAMPE ODER WEM GEHÖRT DIE WELT?; dem exemplarischen Film des deutschen proletarischen Kinos aus dem Jahr 1932. Musikalisch wird es mit den Dokumentarfilmen BILLIE-LEGENDE DES JAZZ und WAGNER, BAYREUTH UND DER REST DER WELT wozu wir der lokalen Band Fellaws Kingdom mit der Premiere ihrer neuen Musikvideos den Samstagabend zur Verfügung stellen. Neben CONTRA setzen sich gleich zwei Filme – BORGA und LE PRINCE – vor der Kulisse Frankfurts mit Migration und Rassismus auseinander. Besonders aufmerksam machen wollen wir auf unsere Aktion „KurzfilmJAM“ zum kürzesten Tag des Jahres, wozu das Publikum mit eigenen Kurzfilmproduktionen das Abendprogramm bereichern darf. Zwischen den Jahren darf sich zurückgelehnt und – für jeden Geschmack könnte etwas dabei sein – langen Filmen Raum gegeben werden: THE LAST DUEL von Ridley Scott führt ins Mittelalter, die Literaturverfilmung MARTIN EDEN ist am Anfang des 20. Jahrhunderts angesiedelt und das Drama um vier Freunde – GLI ANNI PIÙ BELLI – wird im großen 40jährigen Bogen bis in die Jetztzeit erzählt. Ins neue Jahr starten wir dann mit der ganz eigenen Filmwelt Wes Andersons mit FRENCH DISPATCH zum einen und mit dem Dokumentarfilm AWARE, der sich auf die Reise zur Ergründung des Bewusstseins begibt, zum anderen.  
Das Filmforum möchte an dieser Stelle Dank sagen an alle, die seit je her oder auch ganz neu, den Weg in unser kleines Kino finden - in diesen Zeiten ist nichts mehr selbstverständlich.
Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr wieder mit den beiden wesentlichen Kino-Preisen von Land und Bund ausgezeichnet wurden. Der Hessische Kinopreis in der Kategorie "Nichtgwerbliche Kinos" wurde am 22. Oktober im Capitol in Offenbach überreicht. Am 3. November erhielt das Filmforum zudem einen der vier Hauptpreise des Kinematheksverbundes. Der Lotte Eisner Preis würdigte in diesem Jahr besonders, dass das Kino trotz der für kulturelle Aktivitäten eher ungünstigen Vorortlage "seinem Publikum trotz allem ein abwechslungsreiches Programm mit Filmreihen, Festivals und Open-Air bot. Die Auszeichnung soll zudem als weitere Ermutigung nach dem vollzogenen Generationswechsel gelten."
Dazu sagen wir natürlich auch HERZLICHEN DANK ans Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und an den Kinematheksverbund!
Die aktuellen Hygienebestimmungen in Kürze:
Es gilt die 2G-Regel: Der Besuch einer Kinovorstellung im Innenraum ist entweder mit einer Bescheinigung, dass eine vollständige Impfung vorliegt oder einem Nachweis der Genesung möglich.
Wir werden versuchen, Personen eines Haushaltes oder andere erlaubte Personengruppen gerne nebeneinander Platznehmen zu lassen, da ist Ihre Geduld und Mithilfe gefragt!
  • Platzbeschränkungen aufgrund des Abstandgebots (bei Einzelbesetzung finden ca. 24 Personen Platz)
  • Abstandsgebot von 1,5 m auch im Vorraum und im Kinosaal sowie auf den Wegen.
  • Maskenpflicht im gesamten Gebäude, auch auf den Kinoplätzen
  • Hinterlassen von Kontaktdaten zur Nachverfolgung mittels Formular
  • Zusätzlich Nachweis über den Status geimpft, genesen
Bitte beachten Sie: es wird kein Getränkeverkauf stattfinden, Sie können sich aber gerne Ihre Getränke mitbringen.
Wir werden Sie über die aktuell geltenden Bestimmungen informiert halten.
RESERVIEREN SIE GERNE UNTER filmforum.vhs@stadt-frankfurt.de
Bleiben Sie gesund!
Ihr Filmforum Höchst
FILM & DIALOG: 3.12. 19 Uhr TRANS - I GOT LIVE
Im Rahmen der queeren Woche in Kooperation mit queerformat pro familia Kreis Groß-Gerau e.V.
Filmgespräch im Anschluss mit den Filmemacher*innen und Mitwirkende sowie Vertreter*innen der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität (dgti)
Je nach Lage vor Ort, hyprid oder komplett als Zoomgespräch.
FILM & DIALOG: 4.12. 18 Uhr: KUHLE WAMPE ODER WEM GEHÖRT DIE WELT? mit Einführung
Präsentiert von Aufblende e.V. zu der Reihe „Leben und Arbeiten in der Weimarer Republik“
LIVEACT Donnerstag 16. Dezember, 14:00
Alicia im Gender-Pay-Gap-Land
Ein Performance- und Videoprojekt zum Gender-Pay-Gap mit Videostatements und Life-Szenen. Videostatements zu Rollenzuschreibungen und Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern kontrastieren mit Life-Szenen einer imaginierten Utopie; dem "Equal-Pay-Land". So wie Alice das Wunderland durch das weiße Kaninchen findet, bedarf es auch hixxer einer Figur, die den Weg ins "Equal-Pay-Land" ebnet.

Mit Schüler*innen der KGS Niederrad
Konzept und Künstlerische Leitung: 431art – Haike Rausch und Torsten Grosch
Eine Kooperation von 431art, KGS Niederrad, MEWI e.V. Gefördert durch das Programm "Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und dem Bundesverband freie darstellende Künste e.V.
Eintritt frei. Dauer ca. 30-40 Minuten.
LIVEACT Samstag 11.Dezember 18:00 & 20:30
Fellaws Kingdom präsentiert die neuen Musikvideos
Premiere von Revolution und Im Dub vom Günni
mit Making off & Gespräch
Fellaws Kingdom feiern die Premiere von gleich zwei Musikvideos, produziert vom Medienkollektiv Frankfurt. REVOLUTION, eine kritische Auseinandersetzung mit der Generation ihrer Eltern und getauschten Idealen und DUB VOM GÜNNI, eine Ode an den Günthersburgpark, sind die ersten beiden Singles ihres dritten Albums. Im Anschluss gibt es einen Blick hinter die Kulissen des Drehs und ein Q&A mit Filmcrew, Band und Freund*innen.
LIVEACT Dienstag 21.Dezember 20:30
KURZFILMTAG
Kurzfilmrolle & KurzfilmJAM
„Bringt Euren Kurzfilm mit und macht Programm!“
Wer einen Kurzfilm (max 10 Min.) fürs Programm beiträgt erhält freien Eintritt.
Anmeldung bis 20.12. und Infos unter filmforum.vhs@stadt-frankfurt.de
        

Klein aber fein: Kurzfilme als Vorfilm

2. – 8.12.
Les lèvres gercées
(Kelsi Phung, Fabian Corre | FR 2018 | 04:51 Min.)

9. – 15.12.
Electric Soul
(Joni Männistö | FI, Südkorea  2013 | 05:00 Min.)

21.12.
Kurzfilmtag
Aubade (Mauro Carraro | FR, CH 2014 | 05:26 Min.)
Virago (Kerli Kirch Schneider | Estland 2019|15:00 Min.)
Sisters (Daphne Lucker | NL 2018 | 15:08 Min.) Kleptomami (Pola Beck | DE 2017 | 09:58 Min.)
Only a Child (Simone Giampaolo|CH 2020 | 06:47 Min.)
5 meters 80 (Nicolas Deveaux | FR 2012 | 05:23 Min.) Finow (Susanne Quester | DE 2002 | 07:05 Min.)
Roof Sex (PES, USA 2002 | 01:17 Min.)

16. – 22.12.
Meinungsaustausch
(Sophie Linnenbaum, Sophia Bösch|DE 2016| 04:00 Min.)

23. – 29.12.
Penguin's Christmas
(Arjan Wilschut | NL 2004 | 03:27 Min.)

30. – 05.01.
Ice Carosello (Mattias Löw | S 2011 | 02:41 Min.)
HIER GEHT ES ZUR
------->
ONLINE-PLATTFORM




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü