Une vie – Ein Leben - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Ffm Telefon: 069 212 45 664
Eintritt: 7 € (mit Frankfurt-Pass 3,50 €)
Kinderkino: 3 €
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Une vie – Ein Leben

Film Beschreibung
Une vie – Ein Leben

Im Frankreich des frühen 19. Jarhunderts kämpft die junge Landadelige Jeanne (Judith Chemla) mit antiquierten Ansichten und repressiven Einstellungen gegenüber dem weiblichen Geschlecht. Als die junge Frau aus der Klosterschule zu ihrer Familie zurückkehrt, führt sie zunächst ein glückliches Leben mit ihrem Vater Baron Simon-Jacques (Jean-Pierre Darroussin) und ihrer Mutter Adélaïde (Yolande Moreau). Dann heiratet sie – 17jährig - den Baron Julien de Lamare (Swann Arlaud). Zuerst ist sie ihm in schwärmerischer Liebe zugetan. Aber schon auf der Hochzeitsreise entpuppt er sich als krankhaft geizig. Er beginnt auch bald mehrere Affären, während er seine lebenshungrige Frau eingehen lässt. Jeanne projiziert all ihre Liebe auf ihren Sohn Paul, der dadurch zum verwöhnten, undankbaren jungen Mann und spielsüchtigen Erwachsenen heranwächst…
UNE VIE erzählt nach Guy de Maupassants 1883 erschienener Novelle Stationen dieses unglücklichen Frauenlebens. Dem französischen Regisseur Stéphane Brizé gelingt das Kunststück, ihr trauriges Leben und ihre Einsamkeit sehr authentisch auf die Leinwand zu bringen und gleichzeitig einen luftig lichtdurchfluteten Film zu drehen, was sicherlich auch der darstellerischen Leistung Judith Chemlas zu verdanken ist.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü