The Killing of a sacred Deer - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Ffm Telefon: 069 212 45 664
Eintritt: 7 € (mit Frankfurt-Pass 3,50 €)
Kinderkino: 3 €
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

The Killing of a sacred Deer

Film Beschreibung
        
The Killing of a Sacred Deer

Eine glückliche amerikanische Familie in gehobenen Verhältnissen: Der sympathische Herzchirurg Steven (Colin Farrell), seine Frau Anna (Nicole Kidman), angesehene Augenärztin und die beiden Kinder Bob (Sunny Suljic) und Kim (Raffey Cassidy) führen ein perfektes Familienleben. Nachdem ein Patient eine Operation am Herzen leider nicht überlebt, nimmt sich Steven dessen Sohn Martin (Barry Keoghan) fürsorglich an. Der höfliche Teenager integriert sich bestens in die Ärztefamilie, doch im tiefen Innersten steigt der Wunsch nach Rache. Gleich des griechischen Mythos um Iphigenie – Vater Agamemnon hatte im heiligen Hain einen Hirsch getötet und sollte nun seine Tochter opfern - fordert Martin für den Tod des Vaters einen Ausgleich von Steven – dem Vatermörder.
Ein packender Psychothriller um Schuld und Sühne nimmt seinen Lauf. Der griechische Regisseur Yogos Lanthimos schafft eine grausame moderne Tragödie in der Neuen Welt ganz nach dem Vorbild seiner Urväter der griechischen Antike. Lanthiomos Filme gleichen Versuchsanordnungen menschlicher Handlungsweisen: So skizzierte er in DOGTOOTH die Kleinfamilie als Ort sadistischer Bestrebungen und in THE LOBSTER zerpflückte er die Idee von romantischer Paarbeziehung als solcher. Kein Wunder, wenn Martin über seine Taten reflektiert: „Es ist nur eine Metapher, nur ein Gleichnis!“

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü