Seestück - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Ffm Telefon: 069 212 45 664
Eintritt: 7 € (mit Frankfurt-Pass 3,50 €)
Kinderkino: 3 €
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Seestück

Film Beschreibung
Seestück

In der Malerei sind sie ein Genre, die Seestücke. Und besonders die Bilder der Ostsee von Caspar David Friedrich bis Gerhard Richter. Nun hat nach LANDSTÜCK auch Volker Koepp sein filmisches SEESTÜCK geschaffen. Und hier spielt auch der deutsche Maler der Romantik Caspar David Friedrich eine kleine Rolle, führt uns Koepp doch zu dem vermeintlichen Ort, an dem Friedrich seine „Zwei Männer am Meer“ gemalt hat. Und so hat Koepp wieder einen allumfassenden Dokumentarfilm (und keine „Doku“) gedreht. Landschaften und Menschen, die darin leben, mit großem Respekt für seine Protagonisten und die Natur. Koepp ist es gelungen, uns in die Landschaft hinein zu versetzten, die Faszination zu teilen, wie immer, wenn er eine Landschaft (oder besser Seascape) filmisch erkundet, mit wunderschönen Bildern und Verweisen auf die Kulturgeschichte.
Aber hier handelt es sich nicht um ein reines Betrachten, die Frage der Bedrohung von Land und Leuten durch die Einleitung von Gülle, von Rückständen aus der chemischen, der kosmetischen und der pharmazeutischen Industrie werden aufgeworfen. Warum gibt es bestimmte Fische in bestimmten Fanggebieten nicht mehr und wie reagieren die Fische eigentlich auf die massenweise Einleitung von Pharmazeutika, wie reagieren sie auf die Herzmittel und die Antidepressiva? Und wie steht es um die politische Situation? Küstenbewohner, Fischer und Wissenschaftler kommen zu Wort. Polen, Deutsche, Schweden, Dänen, Russen, Letten und Polen, Frauen und Männer, Junge und Alte, immer mit Respekt und Empathie befragt.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü