Nebel im August - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nebel im August

Süddeutschland, Anfang der 1940er-Jahre: Der 13- jährige Ernst Lossa, Sohn fahrender Händler und Jenischer, ist ein aufgeweckter aber unangepasster Junge. Die Kinder- und Erziehungsheime, in denen er bisher lebte, haben ihn als „nicht erziehbar“ eingestuft und schieben ihn schließlich wegen seiner rebellischen Art in eine Nervenheilanstalt ab. Nach kurzer Zeit bemerkt er, dass unter der Klinikleitung von Dr. Veithausen Insassen getötet werden…
NEBEL IM AUGUST ist ein bewegendes Drama über die grausamen Vorkommnisse während der NS-Zeit und gleichzeitig die authentische Geschichte von Ernst Lossa, der sich mutig gegen ein menschenverachtendes System wehrte. Zwischen 1939 und 1944 wurden in Folge des Euthanasie- Programms in den deutschen Nervenkliniken mehr als 200.000 Menschen ermordet. Die verantwortlichen Ärzte wurden in der Regel nicht belangt und beriefen sich auf die Erfüllung ihrer „Pflicht“. NEBEL IM AUGUST entstand nach dem Tatsachenroman von Robert Domes über das Schicksal des 13-jährigen Jungen, der als „asozial“ eingestuft in einem bayerischen Klinikum 1944 ermordet wurde.
Eintritt 7€ (Frankfurt-Pass 3,50€)
Emmerich-Josef-Str. 46a // Ansage/Reservierung 069 212 45 714
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü