Kinderkino - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Ffm
Telefon: 069 212 45 714
Programm-Ansage & Kartenreservierung:
069 212 45 714
oder per Mail
Eintritt: 7 € (mit Frankfurt-Pass 3,50 €)
Kinderkino: 3 €

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kinderkino

Kinderkino
Filme für Kinder- und Jugendliche
September / Oktober 2017 im Filmforum Höchst
Immer freitags um 14.30 und sonntags um 15 Uhr, Eintritt 3 €
Bei nicht-deutschsprachigen Filmen laufen die deutsch-synchronisierten Fassungen
Einfach die Bilder anklicken und Trailer anschauen

18. 10. 14.30 Uhr, 20.10. 15 Uhr
HILFE, UNSER LEHRER IST EIN FROSCH
Lieblingslehrer Franz übt seinen Beruf mit Freude und Leidenschaft aus. Als seine Schülerin Sita eines Tages entdeckt, dass er sich manchmal in einen Frosch verwandelt, setzt sie gemeinsam mit der restlichen Klasse alles daran, ihrem Lehrer zu helfen und sein Geheimnis zu bewahren. Als ein neuer Direktor die Schule übernimmt, spitzt sich die Lage zu. Der Schulleiter schätzt Franz‘ liberale Methoden gar nicht und hat außerdem selbst ein dunkles Geheimnis. Schaffen Sita und ihre Freunde es, das Geheimnis von Lehrer Franz zu bewahren?
Entstanden nach dem beliebten Kinderroman „Das Geheimnis von Lehrer Frosch“ von Paul van Loon, wartet diese liebenswerte Geschichte mit vielen vergnüglichen Szenarien auf, um in einem spannenden Showdown einen guten Abschluss zu finden. Wie es sich für einen gelungenen Kinderfilm gehört, sind am Ende natürlich alle wieder glücklich, zufrieden und eine Erfahrung reicher!
Niederlande 2016, Regie: Anna van der Heide, 84 Min., frei ab 0 Jahren
FBW: besonders wertvoll, SK

27. 10. 14.30 Uhr, 29.10. 15 Uhr
WENDY - DER FILM
Die 12-jährige Wendy (Jule Hermann) ist wenig begeistert, als ihre Eltern Gunnar (Benjamin Sadler) und Heike (Jasmin Gerat) beschließen, die kompletten Sommerferien auf „Rosenborg“, dem heruntergekommenen Reiterhof ihrer Oma Herta (Maren Kroymann), zu verbringen. Seit dem Tod des Opas führt Herta den Hof, der in direkter Konkurrenz zu „St. Georg“, dem großen, modernen Reitstall von Ulrike (Nadeshda Brennicke) steht, alleine.
Nach einem schweren Reitunfall ist Wendy, früher eine begeisterte und erfolgreiche Reiterin, nie wieder auf ein Pferd gestiegen. Doch kaum angekommen, läuft ihr das verwundete Pferd Dixie über den Weg, das Metzger Röttgers (Waldemar Kobus) ausgebüxt ist. Dixie scheint Wendys Nähe zu suchen und folgt ihr sofort auf Schritt und Tritt.
Zwischen den beiden Einzelgängern entwickelt sich eine Freundschaft, die nicht nur Wendys Leben für immer verändern wird, sondern auch Rosenborg vor dem Verkauf retten könnte. Doch wie lange kann Wendy Dixie vor den Erwachsenen verstecken?
D 2017, Regie: Dagmar Seume, 91 Min., frei ab 0, empf. ab 7 Jahren

Amelie rennt
Die Berlinerin Amelie ist 13 Jahre alt und eine waschechte Großstadtgöre. Sie lässt sich von niemanden etwas sagen, schon gar nicht von ihren Eltern, die sie nach einem lebensbedrohlichen Asthmaanfall in eine spezielle Klinik nach Südtirol verfrachten. Aber anstatt sich helfen zu lassen, reißt sie aus. Mitten in den Alpen trifft sie auf einen geheimnisvollen 15-Jährigen mit dem sonderbaren Namen Bart…
Ballerina
Die 12-jährige Félicie träumt von nichts anderem, als Tänzerin zu werden. Doch in dem Waisenhaus, in dem sie aufwächst, hält man ihren tollpatschigen Bewegungsdrang für Unfug. Einzig der gleichaltrige Victor, dessen Traum, ein berühmter Erfinder zu werden, ebenfalls belächelt wird, glaubt an die zukünftige Ballerina. Natürlich hat Victor auch schon einen genialen Fluchtplan entwickelt, der die beiden direkt nach Paris führen soll, wo ihren Träumen nichts mehr im Weg stehen wird.

Nur ein Tag
Wären Wildschwein und Fuchs doch bloß schnell abgehauen, statt der Eintagsfliege beim Schlüpfen zuzusehen. Jetzt müssen sie feststellen, dass die junge Fliege geradezu bezaubernd ist. Aber wer bringt ihr nun bei, dass sie nur diesen einen Tag zu
leben hat?...


Storm und der verbotene Brief
Im Antwerpen der Reformationszeit wird der 12-jährige Storm in ein aufregendes Abenteuer verwickelt, als sein Vater Klaas den geheimen Auftrag erhält, in seiner Druckerei einen Brief von Martin Luther zu vervielfältigen. Es dauert nicht lange, da wird Klaas auf frischer Tat ertappt; Storms Leben ist über Nacht auf den Kopf gestellt. Was als abenteuerliche Flucht beginnt, wird zu einem tapferen Kampf um die Freiheit.

Cinéfête – französisches Schulfilmfestival 9. – 15.11. 2017
Die Veranstaltung steht auch in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft des Gesandten für Kultur der Französischen Botschaft und des Hessischen Kultusministers. Schülerinnen und Schüler werden an die französische Sprache und Kultur herangeführt und nehmen so Teil am gegenseitigen Dialog. Der Besuch einer Kinovorstellung ist als Unterrichtszeit anerkannt. Es werden Filme für alle Altersstufen angeboten. In diesem Jahr stehen folgende 8 Filme zur Auswahl: LES MALHEURS DE SOPHIE, MA VIE DE COURGETTE - MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI, JAMAIS CONTENTE, SWAGGER, MERCI, PATRON!, FRANTZ, LE CIEL ATTENDRA - DER HIMMEL WIRD WARTEN,  QUAND ON A 17 ANS – MIT SIEBZEHN. Sofern Plätze vorhanden sind, stehen die Filmvorführungen auch für nichtschulisches Publikum zur Verfügung. Ab Anfang November findet sich das Programm auf unserer Website.
        
In Zusammenarbeit mit der „Hessischen Initiative Kinderfilm im Kino“ vom Filmbüro Hessen.
Zusätzliche Sondervorstellungen der Kinder- und Jugendfilme:
Ab einem Besuch von 40 Kinder / Jugendliche zeigen wir den Film der jeweiligen Spielwoche (freitags bis mittwochs der Folgewoche) gerne auch morgens oder nachmittags für Sie.
Auch alle weiteren Filme des vielfach ausgezeichneten Programms des Filmforum Höchst können für Sondervorführungen für ältere SchülerInnen innerhalb der Spielwoche gebucht werden.
Kontakt: ulrike.stiefelmayer.vhs@stadt-frankfurt.de, Tel. 069-212 45127
Abkürzungen:
Frei: freigegeben von der FSK (Freiwilligen Kontrolle der Filmwirtschaft) ab … Jahren
Empf: empfohlen von Pädagogen ab … Jahren
FBW (Filmbewertungsstelle) vergibt Prädikate an Filme, allerdings nur, wenn diese kostenpflichtig eingereicht werden. Eine Einreichung kostet bis zu 3000 €.
Das können sich kleinere Verleiher meist nicht leisten, „Folge meiner Stimme“ bspw. wurde nicht eingereicht und hat nur deshalb kein Prädikat.
SK: Für diese Filme finden Sie ausführliches pädagogisches Begleitmaterial unter
www.visionkino.de/schulkinowochen/filmangebot/ Bitte Titel in Suchfunktion eingeben.
Veranstaltungsort:
Filmforum Höchst, Emmerich-Josef-Str. 46a, 65929 Frankfurt a.M.

Kinder-Jugendlichenprogramm Freitag 14.30 Uhr und Sonntag 15 Uhr
Informationen und Trailer: www.filmforum-hoechst.de
Eintritt: 3 € für Kinder- und Jugendliche, begleitende Personen 3 €
Lehrkräfte und ErzieherInnen sind frei bei Gruppenbesuchen.
Kartenreservierung unter Telefon 069 212-45127 (nur Gruppen) oder 212 - 45714
Anfahrt:
Öffentliche Verkehrsmittel S-Bahn Linie S1 und S2, 10 min ab HBF
Regionalbahn R10, R12, R13, RB20 und RE20
Bus Linie 50 – 59, 253 und 804 Station Frankfurt Höchst Bahnhof (ca. 4 min. Fußweg)
Parken Höchster Markt


Das Filmforum Höchst befindet sich in Trägerschaft der Volkshochschule Frankfurt am Main.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü