Figlia mia - Meine Tochter - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Ffm Telefon: 069 212 45 664
Eintritt: 7 € (mit Frankfurt-Pass 3,50 €)
Kinderkino: 3 €
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Figlia mia - Meine Tochter

Film Beschreibung
Figlia mia – Meine Tochter

FIGLIA MIA, das ist die kleine fast zehnjährige Vittoria (Sara Casu), die einen heißen sardischen Sommer im Umbruch erlebt. Wohlbehütet ist sie bisher bei den Eltern Tina (Valeria Golino) und Umberto aufgewachsen, immer brav und sittsam. Beim Rodeo-Fest beobachtet sie zwischen Staub, Schweiß und wilden Pferden wie die als Dorfhure verrufene Angelica (Alba Rohrwacher) sich begrabschen lässt. Das Gesehene verfolgt die Heranwachsende. Tatsächlich gibt es eine Verbindung zur eigenen Familie, denn die Eltern unterstützen Angelica – auch finanziell. Grund dafür ist, dass Angelica die leibliche Mutter von Vittoria ist und durch das Geld von der Tochter ferngehalten werden soll. Die vormals stabile Situation eskaliert, als Angelica so pleite ist, dass sie ihren Hof und ihre Tiere verkaufen soll, Tina und Umberto nicht mehr finanziell helfen können und zu allem Überfluss Vittoria Gefallen an Besuchen auf dem Hof der faszinierend andersartigen Angelica findet. Der Kampf der „beiden Mütter“ um die Tochter, das Ringen zwischen Anpassung und Freiheit, nimmt seinen Lauf. FIGLIA MIA ist gleichzeitig aber auch die Befreiung der Tochter von den Müttern.
Laura Bispuri zweiter Film nach ihrem Debüt VERGINE GIUARATA von 2015 hat wieder Alba Rohrwacher in einer Hauptrolle platziert und kreist um weibliche Geschlechterrollen, Wünsche und Schicksale. Die Kameraarbeit von Vladan Radovic lässt die wilde sardische Landschaft voller Staub und Hitze spürbar werden.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü