Eduard Zuckmayer – Ein Musiker in der Türkei - Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Ffm Telefon: 069 212 45 664
Eintritt: 7 € (mit Frankfurt-Pass 3,50 €)
Kinderkino: 3 €
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Eduard Zuckmayer – Ein Musiker in der Türkei

Film Beschreibung
Eduard Zuckmayer – Ein Musiker in der Türkei

Eduard Zuckmayer, Bruder des Schriftstellers Carl Zuckmayer,  emigrierte 1936 in die Türkei, weil die Nazis ihm Berufsverbot erteilt hatten. Auf Wunsch von Staatspräsident Kemal Atatürk baute er in Ankara die Musikausbildung auf. Er blieb bis zu seinem Tod 1972 und ist in der Türkei noch heute ein bekannter und geschätzter Mann. Barbara Trottnow sucht in ihrem Dokumentarfilm EDUARD ZUCKMAYER – EIN MUSIKER IN DER TÜRKEI nach seinen Spuren. Zuckmayer begann eine erfolgreiche Karriere als Pianist, verlagerte aber schon in Deutschland seinen Schwerpunkt auf die Musikpädagogik. In der Türkei weckte er das Interesse an klassischer, westlicher Musik, legte aber auch viel Wert darauf, Musik allen Teilen der Bevölkerung zugänglich zu machen. In Ankara leben noch ehemalige Studenten von ihm, die erzählen, wie er sie gefördert hat, aber auch wie er gelebt hat. Seine Tochter Michele berichtet von ihrer Kindheit in Ankara und Edzard Reuter, ehem. Mercedes Manager, schildert seine Erinnerungen an Eduard Zuckmayer.
In Anwesenheit der Regisseurin Barbara Trottnow.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü