Dolor y Gloria – Leid und Herrlichkeit - Filmforum Höchst

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dolor y Gloria – Leid und Herrlichkeit

Film Beschreibung
Dolor y Gloria – Leid und Herrlichkeit

Salvador Mallo (Antonio Banderas, der hier das Alter Ego des Regisseurs mimt) heißt der alternde Filmregisseur in LEID UND HERRLICHKEIT, der anfänglich vor allem erst mal im Leid badet. Sein Körper ist ein einziges Syndrom, zerfressen von Krankheiten und Wehwehchen, die dem Zuschauer gleich am Anfang in allen Einzelheiten aufgezählt werden. Vor allem der Rücken, die Migräne und eigenartige Schluckprobleme machen Salvador zu schaffen. Arbeiten kann er deswegen nicht mehr, sagt er. Und so dümpelt er in seiner Wohnung vor sich hin, die, wie ein Bekannter einmal so treffend formuliert, eher einem Museum ähnelt. Doch dann ein Lichtblick: eine Kinemathek beschließt, seinen Film SABOR zu restaurieren und wiederaufzuführen. Dies führt Salvador auf eine Reise in die Vergangenheit. Er besucht seinen Hauptdarsteller von damals, Alberto (Asier Etxeandia), mit dem er sich bei den Dreharbeiten überwarf und seit 30 Jahren nicht mehr gesprochen hat.
Eintritt: 7 € (mit Frankfurt-Pass 3,50 €)
Kinderkino: 3 €
Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Ffm Telefon: 069 212 45 664
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü