Das Ende ist der Anfang - Filmforum Höchst

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Ende ist der Anfang

Film Beschreibung
Les Premiers, les Derniers – Das Ende ist erst der Anfang

Gilou (Bouli Lanners) und Cochise (Albert Dupontel) fahren mit ihrem Pick-Up durch endlose Weiten. Sie sollen ein verlorenes Handy mit sensiblen Informationen orten und ihrem Auftraggeber aushändigen. Eine Nadel in einem verdammten Heuhaufen. Was die beiden an diesem gottverlassenen Ende der Welt machen ist klar, was aber suchen Esther (Aurore Broutin) und Willy (David Murgia) hier, ein Paar, das nicht nur verliebt ist, sondern auch auf der Flucht? Was will der Mann (Philippe Rebbot), der sich Jesus nennt und seltsame Wundmale an den Händen trägt?
In seiner vierten Regiearbeit drehte das belgische Multitalent Lanners zum ersten Mal außerhalb Walloniens und bleibt dabei seiner Vorliebe für Americana treu. Es gehe ihm um die »Entwicklung des Menschen in der Landschaft«, sagt Lanners, der auch Maler ist. Und er tut einfach so, als ob der Drehort Beauce …eine Westernlandschaft wäre: ein von postapokalyptischer Melancholie geprägter Unort, in dem, untermalt von elegischem Countryblues, verwitterte Männer wie Max von Sydow und Michael Lonsdale aufreizend langsam vor sich hin tapern.“ (Epd Film 5/ 2017)
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü