Filmforum Höchst

Emmerich-Josef-Straße 46a, 65929 Ffm Telefon: 069 212 45 664
Eintritt: 7 € (mit Frankfurt-Pass 3,50 €)
Kinderkino: 3 €
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aufblende


    
Nach dem Afrika-Festival (abgelaufen) zeigen wir im Februar „den neuen Woody Allen“ WONDER WHEEL, Fernando Pérez‘ eindringlichen Film ULTIMOS DIAS EN LA HABANA, der von der Spannung zwischen seinen beiden unterschiedlichen Protagonisten lebt, Barbara Alberts neuen Film LICHT, eine beeindruckende filmische Biografie, die fern von jedem Illusionskino ein überzeugendes Porträt einer Zeit entwirft und darüber hinaus einer starken und unabhängigen Künstlerin ein Denkmal setzt und Philippe Liorets LE FILS DE JEAN – DIE KANADISCHE REISE, der komplizierte Familienbeziehungen nach den Regeln eines Thrillers erkundet.
Seit einigen Jahren feiert der philippinische Filmemacher Lav Diaz große Erfolge bei den wichtigen Filmfestivals mit seinen bis zu 8 Stunden langen Filmen. Durch die Länge sind sie aber wiederum kaum in den Kinos zu finden. Wir zeigen seinen grandiosen Gewinnerfilm bei den Filmfestspielen in Venedig 2017 THE WOMAN WHO LEFT über eine Frau, die seit 30 Jahren unschuldig im Gefängnis sitzt.
Zwei neue französische Komödien stehen am Ende des Monats: LE SENS DE LA FÊTE – DAS LEBEN IST EIN FEST des Erfolgsduos Olivier Nakasche und Eric Toledano (ZIEMLICH BESTE FREUNDE) mit einem grandiosen Jean – Pierre Bacri in der Hauptrolle und die äußerst gelungene „Cross-Dressing-Komödie“ CHERCHEZ LA FEMME – VOLL VERSCHLEIERT über die ritualisierte Frauenverschleierung im konservativen Islam der iranischstämmigen Regisseurin Sou Abadi.
Schließlich zeigt der Verein „Aufblende e.V.“ mit O MELISSOKOMOS - DER BIENENZÜCHTER (OMU) am 24. Februar den dritten Film in seiner dem griechischen Regisseur Theo Angelopouls gewidmeten Retrospektive.


 
 

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü